Bush Legends Bush Legends

Afrika für Reisende mit gehobenem Anspruch – Was auf keinen Fall in Ihrem Reisegepäck fehlen darf

Endlich ist es soweit: die Flüge sind gebucht, die Visa beantragt und der nötige Impfschutz liegt vor. Nun stehen Sie vor der Frage, welche materiellen Gepäckstücke eigentlich für Ihre Afrika Reise notwendig sind.

Wir möchten Sie beim Packen Ihrer Koffer so gut wie möglich unterstützen. Daher verraten wir Ihnen unsere spezielle Afrika-Packliste mit besonderen Dingen, die auf keinen Fall in Ihrem Reisegepäck fehlen dürfen.

Koffer oder lieber eine Reisetasche?

Das Packen beginnt schon bei der Wahl der Reisetasche für die Reise. Hierbei kommt es neben persönlichen Präferenzen auch auf die geplante Route an. Durch die Lage mancher Destinationen in äußerst abgelegenen Regionen spielt auch die Logistik einen zu beachtenden Punkt bei der Wahl des Gepäckstücks. Oftmals lassen sich die Reiseziele am komfortabelsten per Flug mit einem Kleinflugzeug erreichen. Auch die Weitläufigkeit des afrikanischen Kontinents, topographische Gegebenheiten oder dürftige Straßenverhältnisse können einen Flug zur bestmöglichen Variante für die Anreise machen. Da es in den kleinen Sportmaschinen nur bedingt Platz für Reisegepäck gibt und auch die Öffnungen der Ladeluken die Gepäckmaße begrenzen, ist es ratsam, sich vor der Wahl des Reisegepäcks über die geltenden Gepäckbeschränkungen für die Reise zu informieren. Da viele der Fluglinien die Mitnahme von Hartschalenkoffern in den Maschinen nicht gestatten, ist für Reiserouten, die einen Inlandsflug enthalten, eine weiche Reisetasche Ihr idealer Reisebegleiter. Zusätzlich zu einer Reisetasche empfiehlt es sich, eine Handtasche oder einen kleinen Wanderrucksack mitzunehmen, in dem Sie genügend Platz für Sonnencreme, Sonnenhut und Sonnenbrille haben sowie für zusätzliche Items wie beispielsweise für Ihre Kamera. Diesen Rucksack oder die Handtasche können Sie zudem während der Flüge als Handgepäck verwenden.

Baumwollkleidung – luftig und wärmend zugleich

Kommen wir nun zu der ersten Kategorie unserer Packliste: Ihre Garderobe. Aufgrund des wechselhaften Klimas sollten Sie versuchen, möglichst viele Kleidungsstücke aus Baumwolle mitzunehmen. Der atmungsaktive Stoff ist ein wahrer Allrounder unter den Textilien und bei vielen Wetterlagen einsetzbar. Bedenken Sie beim Packen, nicht nur kurze Kleidungsstücke einzupacken, denn die Nächte im Busch können durchaus kühler werden, insbesondere im lokalen Winter. Gerade bei Wanderungen sind langbeinige Hosen unverzichtbar und bei Pirschfahrten am frühen Morgen und nach Sonnenuntergang sind vor allem während der lokalen Wintermonate eine Jacke, Mütze und Handschuhe empfehlenswert. Generell sollten Sie daran denken, dass Ihre Safari Garderobe neben dem guten Look zu allererst funktional sein sollte. Klassisch, sportliche Kleidung bietet sich wunderbar an für den Besuch im Restaurant oder Weinverkostungen.

Gedeckte Farben für Safaris

Bei der Wahl Ihres Outfits ist es ratsam darauf zu achten, dass Ihre Kleidung in dezenten und natürlichen Farben wie khaki, grün, braun oder beige ist. Vermeiden Sie Signalfarben wie neon gelb, pink und knallrot. Auch weiße Kleidung sollte bei einer Pirschwanderung keinesfalls zum Einsatz kommen. Dies dient vor allem Ihrer eigenen Sicherheit sowie der Sicherheit Ihrer Mitreisenden auf Safari. Da Signalfarben in der Wildnis nur sehr begrenzt vorkommen, können diese auch für die Wildtiere ein Hingucker sein und damit ungewollte Aufmerksamkeit von großen oder auch kleineren Tieren auf Sie lenken.

Festes Schuhwerk

Photographers, on a safari vehicle in the Masai Mara, photograph the annual Great migration of the white-bearded wildebeest.

Vor allem wenn Walking Safaris auf Ihrem Reiseplan stehen, sind Wanderschuhe ein empfehlenswerter Bestandteil Ihres Reisegepäcks. Bitte beachten Sie dabei jedoch, dass es sich empfiehlt, neugekaufte Schuhe vor Abflug zu Hause einzutragen. Wenn Sie eher weniger Outdoor-Aktivitäten eingeplant haben, reichen auch andere komfortable und geschlossene Schuhe aus, wie zum Beispiel Sportschuhe.

Lichtdichte Kopfbedeckung

Für den praktischen Schutz bei viel Sonnenlicht darf eine Kopfbedeckung auf keinen Fall fehlen. Packen Sie am besten einen Hut ein, um Ihre Haare zu schützen. Denken Sie darüber hinaus an den allgemeinen Sonnenschutz mit Sonnencreme und Sonnenbrille.

Die Klassiker-Liste

Damit Sie für aufregende Safari Touren gewappnet sind, gibt es hier noch unsere Blitzpackliste, die für Jeep Safaris, Lodge Safaris bis hin zu Walking Safaris Anwendung finden kann.

  • Eine gute Kamera (möglicherweise mit mehreren Objektiven)
  • Ein schützendes Tuch (z.B. ein Sarong – kann auch als Schal umfunktioniert werden)
  • Fernglas
  • Taschenlampe (für den nächtlichen oder frühmorgendlichen Durchblick)
  • Moskitoschutz Spray
  • Lippenbalsam
  • Notizbuch und Stift (damit ja keine Eindrücke verloren gehen)
  • Oben bereits erwähnt: Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung

Wir hoffen, unsere Packtipps sind Ihnen bei Ihrer Reisevorbereitung hilfreich. Gerne sind wir auch der professionelle Partner für Sie und die Organisation Ihrer Afrika Reise. Als Spezialreiseanbieter für maßgeschneiderte Afrika Reisen organisieren wir Reisearrangements für Urlauber mit gehobenen Ansprüchen.

Falls Sie noch weitere Ratschläge für eine gelungene Reisevorbereitung für Ihre Afrika Reise suchen, finden Sie in unserem Blog weitere interessante Artikel rund um das Thema Reisen im südlichen und östlichen Afrika.

Post teilen :

Weitere Beiträge

CORONA AKTUELL | Danke für Ihre Wertschätzung! WEITERLESEN
+