Bush Legends Bush Legends

Reisebericht Tanzania – verantwortungsvoll Reisen während der Pandemie

Reisebericht Tanzania im Juli / August 2020

Reise durchgeführt und dokumentiert von Ellen Spielberger, Gründerin und Geschäftsführerin Bush Legends GmbH

Mein Fazit:

Reisen Sie wieder mit dem Reiseveranstalter Ihres Vertrauens! Sie haben die Chance, die Safari Ihres Lebens zu genießen. Gleichzeitig leisten Sie Ihren Beitrag für Zuversicht, Hoffnung und Mut in unseren Zielländern, allesamt Entwicklungs- und Schwellenländer, in denen staatliche Unterstützung so gut wie nicht stattfindet. Dabei ist eines klar: Afrika braucht den Safari Tourismus dringender denn je und die absolute Mehrheit der örtlichen Agenturen, die ich bei meiner Tanzania Reise in den letzten 10 Tagen sowohl gesehen als auch persönlich erlebt habe, ist sich seiner Verantwortung voll und ganz bewusst und setzt die zusätzlichen Schutzmaßnahmen im Interesse der Gesundheit der Gäste und Angestellten vorbildlich um.

Social Distancing ist kaum besser umsetzbar als auf einer Safari oder in einem kleinen Boutique Strandresort. Der Strand auf Zanzibar ist so exklusiv und leer wie selten zuvor. Derzeit ist eigentlich absolute Hochsaison, denn in der Serengeti und Masai Mara findet alljährlich um diese Jahreszeit bis etwa September/Oktober die letzte große Herdenwanderung der Welt statt. Jetzt ist der beste Zeitpunkt für eine spontane Reise, denn es sind auch kurzfristig wieder Verfügbarkeiten gegeben. Selbst das Weltnaturerbe, der Ngorongoro Krater bietet derzeit ein überaus exklusives Safarierlebnis, was sonst in der Peak Season seit Jahren undenkbar war. Gern möchten wir Sie mit unserem Bericht auch zu einer spontanen Reise ermuntern.

Weiterhin ist es so, dass sowohl Tanzania, Kenya wie auch Ruanda als Destination mit dem Safe Travels Zertifikat vom WTTC (World Travel & Tourism Council) ausgestattet sind, siehe https://wttc.org/COVID-19/Safe-Travels-Global-Protocols-Stamp

Im Gegenzug zu all den zusätzlichen Schutzmaßnahmen der Behörden wie auch unserer Partner vor Ort in Tanzania waren wir mehr als überrascht, dass wir bei Wiedereinreise in Deutschland am Sonntag, den 10.08.2020 feststellen mussten, dass am Flughafen Frankfurt nach wie vor scheinbar JEDER Reisende unkontrolliert aus allen Ländern der Welt in Deutschland einreisen kann. Uns wurde zwar ein Formular für die deutschen Behörden am Flughafen Doha vor dem Boarding ausgeteilt, welches wir in 2-facher Form pro Person auszufüllen hatten. Wir wurden jedoch weder während des Fluges noch bei Ankunft in Deutschland aufgefordert, dieses abzugeben. Dies unterstreicht die Unverhältnismäßigkeit der pauschalen Reisewarnung für außereuropäische Länder einmal mehr.

 

Allgemeines

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich ausgesprochen glücklich und begeistert bin, wie unsere ausgewählten touristischen Partnerunternehmen vor Ort in Tanzania die zusätzlichen Schutzmaßnahmen umsetzen.

Angefangen vom verpflichtenden Nachweis eines Negativ Tests bei Einreise im Land für alle Reisenden, über ein auszufüllendes Gesundheitsformular und Temperaturkontrolle bei Einreise, Desinfektionsspender und Abstandsmarken am Kilimanjaro Airport, Maskenpflicht unserer örtlichen Fahrer in geschlossenen Fahrzeugen, tägliche Temperaturmessungen von Guides und Gästen während der Reise, zusätzlichen Hygienemaßnahmen in Camps, außerdem Maskenpflicht für Personal, welches mit Gästen in Kontakt kommt und in der Küche sowieso. Bei Gepäckübergabe werden die Gepäckgriffe desinfiziert, vor dem Betreten des Fahrzeugs werden die Hände desinfiziert und das Safarifahrzeug wird ebenso regelmäßig desinfiziert. Hinzukommt, dass man sich während der Safari ohnehin die meiste Zeit an der frischen Luft aufhält.

Kulturelle Interaktion findet derzeit aus reinen Vorsichtsmaßnahmen von verantwortungsvollen Unternehmen nicht statt. Das Personal der Tourismusbranche, wie beispielsweise Guides, Kellner, Housekeeping, Guest Relation Manager etc. hat einen Gesundheitskurs zum Thema Covid-19 Präventivmaßnahmen vom Roten Kreuz und dem Gesundheitsministerium belegt, um über notwendige Hygiene und zusätzliche Schutzmaßnahmen für sie selbst und Reisende informiert zu sein. Außerdem hat jedes touristische Unternehmen einen sogenannten Covid Liason Manager bestimmt, mit der Verantwortung, regelmäßige Schulungen wahrzunehmen und entsprechend Überprüfungen und Updates in die Abläufe zu implementieren.

Sollte ein Reisender vor Ort Symptome für eine Corona Erkrankung zeigen, muss dies von der örtlichen Agentur oder der Unterkunft an die örtliche Gesundheitsbehörde gemeldet werden und ein Test durchgeführt werden. Dafür wurden eigens sogenannte Gesundheitszentren eingerichtet, die sich beispielsweise in Arusha, Karatu und der Serengeti befinden, so dass der Arzt entsprechend auch in die Unterkunft kommen könnte. Tests müssen zur Auswertung aktuell nach Arusha bzw. Dar es Salaam geschickt werden. Das Testergebnis steht in der Regel nach etwa 48 Stunden zur Verfügung. In einem positiv getesteten Fall ohne gesundheitliche Beschwerden besteht eine 14-tägige Quarantäne Pflicht in einer frei wählbaren Unterkunft. Alle Unterkünfte, die ich diesbezüglich gesprochen habe, halten hierfür ein sogenanntes Isolierzimmer bereit. Sollte eine ärztliche Behandlung aufgrund von Corona notwendig sein, hat Tanzania dafür spezielle Kliniken festgelegt. Wir empfehlen unseren Kunden einen Auslandskrankenversicherungsschutz, welcher auch in Corona bedingten Fällen leistet, siehe hierzu auch unser separates Hygiene Protokoll. Zudem haben unsere Kunden eine temporäre Mitgliedschaft mit Amref Flying Doctor Services. Es gibt namenhafte Krankenhäuser in Arusha (Selian Lutheran Hospital) und Dar es Salaam (Aga Khan).

 

Bush Legends Hygiene Protokoll

Wir haben Ihnen separat unser Hygiene Protokoll erstellt, so dass Sie einen Überblick über alle wesentlichen Informationen haben, welche Maßnahmen durch unsere örtlichen Partner in der Regel getroffen wurden. Hierauf finden Sie ebenso Informationen zu wichtigen Formalitäten, die vor Ihrer Abreise beachtet sein sollten bzw. für die Einreise im Zielland notwendig sind. Auch haben wir hierauf Empfehlungen aufgeführt, die aus den Erfahrungen unserer Reise resultieren.

Die Hygiene Protokolle unserer örtlichen Partner stellen wir Ihnen bei Interesse jeweils gern zur Einsicht zur Verfügung.

Live vor Ort Flug mit Qatar Airways

Endlich wieder! Wir reisen nach Tanzania, um uns persönlich von den Gegebenheiten vor Ort zu überzeugen und uns als verantwortungsbewusster Reiseveranstalter ein eigenes Bild von der Umsetzung der zusätzlichen Schutzmaßnahmen unserer lokalen Partner vor Ort machen zu können.

Wichtig vor der Abreise: Nachweis eines zertifizierten negativen PCR Tests im Gepäck. Diesen haben wir im Centogene Testzentrum am Flughafen Frankfurt machen lassen. Auch unser online Visum Antrag für Tanzania war bereits innerhalb von 3 Tagen genehmigt.

Die Grenzen von Tanzania sind seit dem 01.06.2020 wieder geöffnet. Es fliegen aktuell Qatar Airways, KLM, Emirates und Ethiopian Airlines nach Tanzania. Unsere Auswahl fiel auf Qatar Airways, die ihr Streckennetz für unsere Zielländer in Afrika wunderbar erweitert haben und angenehme Umsteigezeiten bieten. Es war unser erster Flug überhaupt mit Qatar Airways.

Qatar Airways ist eine der wenigen globalen Fluggesellschaften, die während der Krise nie aufgehört hat zu fliegen. Es ist eine Masken- und Visierpflicht an Bord. Der Service ist äußerst zuvorkommend. Es gibt Decken an Bord. Essen wird in geschlossenen Behältnissen serviert. Es sind etwa 6 Stunden Flug von Frankfurt nach Doha und etwa 5 Stunden Flug von Doha nach Kilimanjaro Airport. Aufenthalt in Doha sind etwa 2 Stunden, ein überaus sauberer und moderner Flughafen.

Qatar Airways hat die Sicherheitsmaßnahmen an Bord für Passagiere und Kabinenpersonal weiter verbessert und Persönliche Schutzausrüstung (PSA) für die Kabinenbesatzung eingeführt, zu der Handschuhe, Mund- und Nasenschutz, Schutzbrillen und ein neuer Schutzkittel gehören, der über der Uniform getragen wird. Außerdem wurde ein modifizierter Service eingeführt, der die Interaktionen zwischen Passagieren und Besatzung während des Fluges reduziert.

An Bord erhalten alle Passagiere von Qatar Airways ein kostenfreies Hygiene-Kit. In einem Beutel finden Sie eine chirurgische Einweg-Gesichtsmaske, große puderfreie Einweg-Handschuhe und ein alkoholhaltiges Handdesinfektionsgel.

Um sicherzustellen, dass Reisende ihre Reise in aller Ruhe planen können, hat die Fluggesellschaft ihre Buchungsrichtlinien erweitert, um ihren Passagieren noch mehr Auswahl zu bieten. Die Fluggesellschaft erlaubt unbegrenzte Datumsänderungen. Außerdem können Passagiere ihr Reiseziel so oft wie nötig ändern, wenn es innerhalb von 5.000 Meilen vom ursprünglichen Zielort liegt. Die Fluggesellschaft berechnet für Reisen, die vor dem 31.12.2020 abgeschlossen werden, keine Tarifdifferenzen, danach gelten die Tarifbedingungen. Alle Tickets, die für Reisen bis zum 31.12.2020 gebucht werden, sind ab dem Ausstellungsdatum zwei Jahre lang gültig.

Unsere Empfehlung: die Q-Suites der Qatar Airways, eine Business Class, die Maßstäbe neu setzt. Aktuell ist diese Business Class auf der Strecke Frankfurt – Doha – Frankfurt im Einsatz im A350 oder auch der Boeing 777 (Änderungen vorbehalten).

Qatar Airways hat zudem ihr Streckennetz auch in unseren Zielgebieten erweitert und fliegt zusätzlich zu Kilimanjaro Airport, Zanzibar und Dar es Salaam nun auch Kigali und Nairobi an. Ab Oktober sind Windhoek und Seychellen geplant.

Der Fokus von Qatar Airways auf Nachhaltigkeit erstreckt sich auch auf den Heimatflughafen und Drehkreuz Hamad International Airport (HIA), der kürzlich zum ‚drittbesten Flughafen der Welt‘ und zum sechsten Mal in Folge zum ‚besten Flughafen im Nahen Osten‘ gewählt wurde. Kürzlich wurden Pläne angekündigt, die Kapazität bis 2022 auf jährlich mehr als 53 Millionen Passagiere zu erweitern und sich damit weiter als der Flughafen der Wahl in der Region für versierte internationale Reisende zu positionieren. Das Terminalgebäude wird der erste Flughafen in der MENA-Region sein, der ein 4-Sterne-Rating nach dem Global Sustainability Assessment System (GSAS) erreicht, welches für die Bewertung grüner Gebäude und Infrastrukturen entwickelt wurde. Das Terminal wird auch ein LEED-Silber-zertifiziertes Gebäude sein, das sich durch eine Reihe innovativer Energieeffizienzmaßnahmen auszeichnet.

 

Live vor Ort Anreise Kilimanjaro International Airport

Bei Ankunft am Kilimanjaro International Airport stehen Desinfektionsspender bereits außerhalb des Flughafengebäudes bereit. Abstandsmarkierungen auf dem Boden sind bereits vor dem Gebäude für den speziell eingerichteten ‚Health Desk‘.

Am Health Desk müssen Passagiere ihr negatives Testergebnis vorweisen und das bereits im Flieger ausgeteilte Gesundheitsformular ausgefüllt abgeben. Außerdem wurde bei jedem die Temperatur gemessen und auf dem Gesundheitsformular dokumentiert.

Wir hatten unser Visum vorab besorgt und waren schnell durch die Einreiseformalitäten durch. Unser Gepäck war schon draußen, so dass wir das Gebäude direkt verlassen konnten, wo unser Guide uns bereits erwartete.

Andere Guides, die draußen ebenso auf Gäste warteten, redeten mit Abstand miteinander und hatten Masken auf.

Am Safarifahrzeug angekommen, gab es ein Willkommensbriefing von unserem Guide mit Erläuterung zusätzlicher Schutzmaßnahmen. Sämtliche Türgriffe und Anschnallgurte sind desinfiziert, ebenso ist Desinfektionsgel im Fahrzeug. Vor dem Besteigen des Fahrzeuges wird die Temperatur gemessen, vom Guide selbst und von den Gästen. Während der Transfers im geschlossenen Fahrzeug trägt der Guide eine Maske ebenso wie die Gäste. Dies ist gemäß der SOPs (Standard Operating Procedures) vom Tanzanischen Gesundheitsministerium verpflichtend.

Unsere lokale Partneragentur hat, wie andere touristische Unternehmen ebenso, einen speziellen Covid Liason Manager. Dieser absolvierte einen Gesundheitskurs, welcher in Kooperation von Gesundheitsministerium und Rotem Kreuz durchgeführt wurde. Er ist verantwortlich, dieses Wissen im Team weiterzugeben und entsprechende Maßnahmen in Abläufe aufzunehmen.

Live vor Ort The Katambuga House

Da unsere Ankunft zeitig morgens ist und unsere Fahrt zu unserer ersten Safari Station etwa 3 Stunden dauert, haben wir unser Frühstück in Arusha geplant. Auf diese Weise können wir uns auch mit der für uns zuständigen Kollegin unserer örtlichen Partneragentur sowie unserem örtlichen Guest Relations Manager für einen ausführlichen Austausch treffen.

Um dem stetigen und intensiven Dazulernen in den letzten 4½ Monaten auch auf Reisen treu zu bleiben, lernen wir direkt in Arusha gleich noch eine für uns neue Unterkunft kennen – The Katambuga House, etwa 10 Minuten Fahrt vom Arusha Flughafen entfernt und wunderschön im Grünen gelegen. Klein mit lediglich 6 Gästezimmern, wovon 2 Zimmer eine Verbindungstür haben, so dass Familien hier ebenso perfekt untergebracht sind.

In Katambuga House trägt das Service Personal Masken, wenngleich wir unser Frühstück auf der Terrasse an der frischen Luft einnehmen. Die Eigentümer der Lodge sind Deutsche, die seit Jahren in Tanzania leben und schon einige Projekte erfolgreich aufgebaut haben.

Katambuga House ist der perfekte Ort, um nach zeitiger Ankunft ein Frühstück bei allerschönstem Vogelgezwitscher zu genießen und erst einmal anzukommen. Ebenso sind Lunch, Dinner und Tageszimmernutzung möglich, wenn der internationale Abflug später am Abend ist. Die Mahlzeiten sind á la carte bzw. als Menü mit der entsprechenden Flexibilität.

Andere Lodges, die wir in Arusha für unsere Kunden regelmäßig nutzen, haben ihre Wiedereröffnung erst für den 01.08.2020 oder später geplant. Katambuga House hat seit Wochen wieder geöffnet und ist ebenso engagiert, die positiven Meldungen aus der privaten Tourismusindustrie nach draußen zu kommunizieren.

Live vor Ort Little Chem Chem

Bei Ankunft in Little Chem Chem erwartet uns ein herzliches Team – ebenso mit Masken, obwohl der Empfang an der frischen Luft ist. Wir bekommen die Temperatur gemessen und Desinfektionsmittel für unsere Hände wird ebenfalls bereitgehalten.

In Little Chem Chem anzukommen, fühlte sich großartig an. Eine authentische Atmosphäre mit viel Liebe zum Detail. Unser Tisch war gedeckt. Die Aussicht wunderbar und selbst Zebras und Gnus standen für uns bereit 😊 Unser Safari Kino startete geradewegs…

Was für ein Traum, nach fordernden 4½ Monaten Büro endlich wieder auf Safari zu sein… Jede einzelne Brise, Vogelzwitschern, Rauschen der Blätter, der Duft, das ‚Safari Radio‘ der Gnus und Zebras… für alle die, die Safari ohnehin schon lieben – die Wahrnehmung ist besser denn jemals zuvor… wie sagen unsere Franzosen immer mit leidenschaftlicher Begeisterung: ‚C’est manifique…‘ wie wahr…

Wir bekamen unseren ‚eigenen Kellner‘ für unseren Aufenthalt. Unsere Mahlzeiten fanden alle an der frischen Luft statt – dennoch ist es bei Little Chem Chem eine Policy, dass das Personal bei Interaktion mit Gästen eine Maske trägt.

Auch Room Service wird lediglich von ein und derselben Person durchgeführt. Außerdem wird man als Gast gefragt, ob Turn Down Service gewünscht ist oder nicht. Reißverschlüsse an der ‚Zelttür‘ und Lichtschalter vor dem Zelt sind desinfiziert.

Unsere erste Aktion nach unserem erstklassigen Lunch in Little Chem Chem? Ganz klar – die Outdoor Dusche…

Auch unsere Pirschfahrt ist soo schön… wie habe ich beim ersten Dinner bei unserem Lieblingsitaliener in Wiesbaden nach dem Lockdown gesagt: wenn sich wieder ins Restaurant zu gehen schon wie Urlaub anfühlt, wie fühlt sich dann erst Urlaub an… nun ist unsere Reise längst kein Urlaub und dennoch habe ich schon gleich das Gefühl, doch langsam irgendwie runterzukommen von all der Anspannung der letzten Monate. Ich freue mich schon für unsere Kunden, die kommende Woche hier dann richtig ihren Urlaub genießen können…

In Little Chem Chem haben Gäste ohnehin exklusive Fahrzeugnutzung. Von unserem Guide bekommen wir all‘ unsere Fragen beantwortet, um uns ein umfassendes Bild von den Gegebenheiten vor Ort machen zu können. Wir bekommen erzählt, wie es hier war, als alles runtergefahren wurde und ebenso Informationen, warum die Menschen vor Ort dankbar sind, dass ihr Präsident keinen langen Lockdown umgesetzt hat wie viele andere Staaten, sondern eine andere Taktik gefahren hat, um eine größere Hungerkatastrophe im Land zu vermeiden, da etwa 50% der Bevölkerung vor Ort förmlich von der Hand in den Mund leben und somit ihr Essen jeweils von Tag zu Tag verdienen, so dass mit derartigen Bedingungen ein längerer Lockdown nicht umsetzbar ist.

Auch bekommen wir aktuelle Informationen von ihm zur Chem Chem Foundation, die aktuell u.a. auch 2 Schulen in der Nachbarschaft finanziert. Jegliche touristischen Aktivitäten mit interkulturellem Austausch sind derzeit in Tanzania gestoppt, jedoch sind Details bei Interesse in Theorie über die Guides verfügbar und Spenden natürlich ebenso dankbar willkommen.

Ein Ausflug führt uns in den Tarangire Nationalpark. Wir sind in der absoluten Hochsaison das einzige Fahrzeug bei Ankunft am Gate. Vor Einfahrt müssen wir unsere Hände desinfizieren und bekommen ebenso wie unser Guide die Temperatur vom Personal von Tanzania National Parks gemessen. Gerade einmal 4 Safarifahrzeuge begegnen uns am ganzen Vormittag.

Safari exklusiver zu erleben, geht kaum. Jedoch braucht auch Safari Tourismus in Afrika wieder dringend Reisende. Natur- und Wildtierschutz wird zu 70-100% von Tourismuseinnahmen finanziert. Der Tourismus in Tanzania macht etwas mehr als 11% der Arbeitsplätze im Land aus. In Tanzania betrifft das allein über 1,5 Mio. Menschen, die ihre Familien mit ihrem Arbeitsplatz in der Touristik versorgen.

Das private Chem Chem Reservat bietet dem anspruchsvollen Reisenden ein exklusives Safari Erlebnis. Freuen Sie sich auf Komfort, ein authentisches Safari Erlebnis, kulinarische Highlights, ein überaus zuvorkommendes Team, hervorragendes Guiding. Das herzliche Lächeln der stolzen Mitarbeiter können Sie auch durch die Masken erahnen…

Und was wäre eine schöne Safari ohne Überraschungen? Die Überraschungen für uns sind jedenfalls bestens gelungen, ein Sonnenuntergang wie im Bilderbuch mit klassischen Sundowner Drinks und einer überaus stylischen ‚Mobile Bar‘ inmitten der traumhaften Wildnis. Das Sahnehäubchen war dann unser Baobab Busch Dinner, vorzügliche Küche, einzigartige Atmosphäre und die wohl abgefahrenste Bar, die ich je gesehen habe… und noch dazu ganz im Sinne der Corona Regeln, denn die Bar öffnet ausschließlich mit exklusiver Nutzung… definitiv auch ein mögliches Highlight für Ihren nächsten runden Geburtstag in der Wildnis, falls Sie noch nach einer passenden Location suchen sollten…. Und die Rückseite der Bar ist übrigens die Küche für die fabelhaften Chefköche von Chem Chem, die uns köstlich versorgt haben…

Träumen Sie von Safari? Erfüllen Sie sich diesen Traum! Wir beraten wir Sie von Herzen gern.

Live vor Ort Gibbs Farm

Unsere Reise führt uns heute weiter nach Karatu in die Nähe des beeindruckenden Ngorongoro Kraters. Der Fahrer unserer örtlichen Agentur erwartet uns am Gate des Wildlife Management Gebiets. Auch hier wird unser Gepäck bei der Übergabe an allen Tragegriffen desinfiziert, die Temperatur gemessen und vor dem Einsteigen werden die Hände desinfiziert. Unsere Fahrt findet in einem geschlossenen Fahrzeug statt, entsprechend werden Masken getragen. Auch bei Ankunft in Gibbs Farm wird unsere Temperatur gemessen und unser Gepäck vor der Übergabe desinfiziert.

Ein Aufenthalt in Gibbs Farm ist fast wie Urlaub auf dem Bauernhof, nur eben im exotischen Tanzania. Beeindruckend sind die 12 ha Kaffeeplantagen und der Anbau von Obst, Gemüse, Kräutern und Blumen. Einen Schweine- und Milchbetrieb gibt es hier ebenfalls. Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle. Ganz neu ist der riesige Swimming Pool.

Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Tour über die Farm mit seinen Gemüsefeldern, Obst- und Kaffeebüschen. Zum ersten Mal sehe ich die Blüten einer Passionsfrucht. Auch ein kleiner Abstecher Richtung ‚Bauernhof‘ folgt, wo es zur Freude meiner mitreisenden Tochter kleine Kaninchen gibt, die Ziege ist kurz davor, ihre Jungtiere zu gebären. Kühe laufen frei herum, die Säue liegen faul in ihrem offenen Stall und Hühner und Gänse gackern laut umher – ein Traum für jedes Stadtkind.

Wir freuen uns auf den nächsten Tag, denn wir haben einen Ausflug in den Ngorongoro Krater geplant. Ich habe den Krater in den letzten 25 Jahren schon zu den verschiedensten Zeiten gesehen. Dieses Mal war es definitiv besonders beeindruckend. Nicht nur, dass wir bereits vom Kraterrand einen eindrucksvollen Blick in den Krater hatten und bei Einfahrt gegen 9 Uhr lediglich das 7. Fahrzeug waren – wir hatten den Krater in der absoluten Hochsaison förmlich für uns allein, in den Jahren zuvor selbst in der Nebensaison kaum denkbar.

Wir wurden von Flamingo Flocks begrüßt, auch einige Lesser Flamingos, die in absolutem pink strahlten. Es war windig und der Kratersee hatte so viel Wasser, wie selten zuvor und sogar richtigen Wellengang. Entsprechend saßen die Hippos draußen, um sich von der Sonne aufzuwärmen. Uns begegneten auch Löwen, Büffel, Zebras und verschiedene Antilopen, sehr selten auch mal ein Safarifahrzeug und das selbst bei reduzierten Straßen im Krater, da einige Straßen aufgrund des vielen Regens noch nicht passierbar waren. Die Nashörner haben sich so gut versteckt, dass wir sie nicht gefunden haben.

Gibbs Farm befindet sich in Karatu inmitten betriebener Kaffeeplantagen. Die Fahrt zum ersten Gate für den Ngorongoro Krater dauert etwa 40 Minuten, die Fahrt bis in den Krater etwa 2 Stunden. Ngorongoro Krater ist ein Naturschutzgebiet mit einer großen Raubtierdichte. Ebenso existieren außerdem einige Spitzmaulnashörner, deren Population in den 1960er Jahren noch über 100 Tiere betrug.

Live vor Ort Serengeti Bushtops Camp

Sehnsuchtsort Serengeti – Jetzt: Safari of a Lifetime erleben!

Was für ein herzlicher Empfang am Kogatende Airstrip, ganz im Norden der Serengeti. Unsere Guides Deus und John erwarten uns mit einem herzlichen Lächeln, das selbst durch die Maske erkennbar ist! Snacks und Getränke stehen ebenso für uns bereit, liebevoll auf einem kleinen Tisch angerichtet. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Hygiene Maßnahmen, unsere Hände werden desinfiziert, sämtliche Griffe, Armlehnen und Bords auf dem Safarifahrzeug ebenso.

Für das Gewähren reduzierter Nationalparkgebühren für Kinder ist es verpflichtend, den Pass bei Einreise im Nationalpark den Parkbehörden nachzuweisen. Und auch hier hat sich Bushtops eine Regelung einfallen lassen, dass der Pass geöffnet in eine Klarsichthülle geschoben wird, so dass dieser keinen unnötigen Kontakten im Büro von National Parks ausgesetzt ist.

Am Airstrip stellen wir erfreut fest, dass hier bereits touristische Bewegungen sind, es sind 8 weitere Safarifahrzeuge hier, die entweder Gäste abholen oder zum Flieger bringen. In Serengeti Bushtops Camp sind wir die ersten und einzigen Gäste.

Was für ein Traum, die frische Safari Brise auf dem Fahrzeug wieder zu spüren und die Weiten der Serengeti zu sehen. Giraffen, Elefanten, Impala, Gazellen, Zebra, Wilderbeest, Topi – sogar eine riesengroße Herde Büffel sehen wir.

Im Camp werden wir voller Freude und Herzlichkeit erwartet – ebenso erwartet uns der zwischenzeitlich bereits gewohnte Temperatur Check bei Ankunft. Dieses Mal durchgeführt vom langjährigen Camp Manager Mr. Pantaleo, der ebenso wie viele andere in seinem Team hier bereits seit der Eröffnung des Camps vor 10 Jahren das Wohl der Gäste an vorderste Front stellen. Auch hier merken wir von Anfang an, dass das Hygiene Protokoll strikt befolgt wird und neue Abläufe durchdacht sind, so dass wir uns in verantwortungsbewussten Händen fühlen. Wir werden gefragt, ob wir den vollen Service vom Zelt Steward wünschen, den halben oder gar keinen, dies ist ebenso eine neue Handhabe, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Gäste mit den neuen Regeln bestmöglich gerecht werden zu können.

Unser Lunch ist ein Traum – ohnehin à la carte wie schon immer zuvor und ausgesprochen schmackhaft. Ganz zu schweigen von unserem Ausblick in die Weiten der Serengeti. Auch hier sitzen wir an der frischen Luft, dennoch trägt entsprechend des Hygiene Protokolls von Bushtops Camps sowohl Service Personal wie auch das gesamte Personal Masken. Gästen ist das Tragen einer Maske freigestellt, da hier ohnehin alles an der frischen Luft ausgerichtet wird.

Unsere kleine Safari Ausfahrt am Nachmittag endet auf dem Simba Rock zum Sundowner. Eine Überraschung für uns vom Team und definitiv ein absolutes Sundowner Highlight…

Am darauffolgenden Tag fahren wir mit unserem ausgezeichneten und hoch motiviertem Guide Team weiter in den Norden an den Mara Fluss. Der Name unseres Guides (Deus) wird seiner Verpflichtung absolut gerecht…

… denn das Safari Glück ist voll und ganz auf unserer Seite…. wir sehen sowohl die ersten Herden als auch ein Crossing, auf welches wir keine 15 Minuten warten müssen – ein einzigartiges und überaus eindrucksvolles Erlebnis. Und was für ein Konzert, die singenden Gnus haben sich selten schöner angehört…. die rennenden Herden sehen in beide Richtungen endlos aus.

Teenager Glück in vollem Umfang… zur enormen Freude meiner mitreisenden Tochter wurde die große Badewanne auf der Terrasse mit Warmwasser gefüllt, ein bisschen Schaum, ein frischer Cocktail und ‚Time zum Chillen‘… hat sie sich absolut verdient, da sie bei dieser Reise dann doch auch von sich aus den Entschluss gefasst hat, dass diese Reisen schon cool sind, jedoch nicht als Urlaub bezeichnet werden können…. 😊 wie immer im Leben: erleben ist besser, als erzählt bekommen…

Der Besuch der nahegelegenen Schule, welche Serengeti Bushtops finanziell unterstützt, ist Gästen aktuell nicht möglich. Jedoch informieren die Guides über diese Projekte mit großer Begeisterung.

Massagen sind weiterhin im optionalen Angebot des Camps, selbstverständlich unter Berücksichtigung der entsprechend zusätzlichen Schutzmaßnahmen, welche Bushtops Camps verantwortungsbewusst in Kooperation mit den Richtlinien der Amani Spa Group Africa umsetzt. Bei der Behandlung können Sie sich auch an der frischen Serengeti Brise erfreuen, denn die Massagen finden im offenen Hauszelt statt – Living Outdoor Luxus und wunderbares Verwöhnprogramm.

Für unser Abendessen wartet die nächste Überraschung auf uns – Romantik pur – Petroleum Laternen hängen im Baum und wir haben ein elegantes 5-Gänge Dinner unter dem Sternenhimmel der Serengeti, beschützt von überaus freundlichen und fröhlichen Nachtwächtern. Serengeti Bushtops ist definitiv auch für diejenigen Feinschmecker bestens geeignet, die sich ebenso auf Safari kulinarisch verwöhnt wissen möchten.

Ein wunderschöner Morgen erwartet uns mit klarer frischer Luft. Für uns heißt es Abschied nehmen, das Team von derzeit 15 Mitarbeitern winkt uns herzlich zu. Wir fühlen die Hoffnung von allen, dass sich unsere Erfahrungen und unsere Begeisterung möglichst schnell herumsprechen, so dass sich auch die Menschen in unseren Ländern wieder getrauen, nach Afrika zu reisen und diese großartige Chance auch bewusst kurzfristig umsetzen.

Wir können dies jedenfalls mit bestem Gewissen empfehlen. Jetzt ist die perfekte Zeit, um die Safari Ihres Lebens zu haben. Ihre Safari stellen wir mit dem größten Vergnügen zusammen. Eine beispielhafte Tour finden Sie mit unserer Ausschreibung Tanzania Unlocked.

Live vor Ort The Aiyana auf Pemba Island

Von der Serengeti fliegen wir nach Pemba Island. Sowohl der Pilot als auch die Passagiere haben während der Inlandsflüge Maskenpflicht. Vor dem Boarden werden die Sitzlehnen, Sitzflächen und Gurte desinfiziert, ebenso das Geländer für die Treppe in den Flieger. Außerdem muss sich jeder Passagier vor dem Besteigen die Hände desinfizieren.

Flugzeugwechsel in Arusha. Hier angekommen, müssen alle Passagiere am eingerichteten Health Service Centre vor dem Flughafengebäude vorbei für die Temperaturmessung und zur Desinfektion der Hände.

Pemba Island befindet sich etwa 20 Minuten Flug nordöstlich von Zanzibar. Pemba ist etwa 100 km lang und an der breitesten Stelle etwa 50 km breit. Vom Flughafen sind es etwa 90 Minuten Fahrt über diese ursprüngliche und idyllische Insel, die anmutet, wie ich mir Zanzibar vor etwa 50 Jahren vorstelle. Landwirtschaft ist das wichtigste Gut der Insel, überall sieht man bewirtschaftete Felder und Menschen bei der Arbeit. Reisfelder, Maniok und Süßkartoffeln werden hier ebenso angebaut wie Nelken und viele weitere Obst- und Gemüsesorten.

Bei Ankunft im äußersten Norden von Pemba Island und beim Ausblick auf das türkis schimmernde Meer fühlt man sich direkt zur Erholung eingeladen.

Nachdem der Eigentümer von The Aiyana dieses wunderbare Stück Land vor mehr als 11 Jahren entdeckte, entschloss er sich, hier sein eigenes kleines Resort zu bauen. Sein Ziel war auch, beim Bau die lokale Bevölkerung von Pemba Island maximal einzubeziehen und Arbeitsplätze vor Ort zu schaffen.

So dauerte es ganze 8 Jahre, bis The Aiyana gebaut war und vor 3 Jahren seine Pforten für den Tourismus öffnete. Seither wurden in diesem idyllischen Garten Eden 100.000 Pflanzen gepflanzt.

Es ist ein kleiner Strand von etwa 450 m Länge direkt vor dem Resort mit 30 Villen, von dem jede Richtung Meer blickt.

Wer schlichte Eleganz mag, ist hier im The Aiyana bestens aufgehoben. Gemanagt wird dieses kleine Strandresort von einem Profi, der schon vor vielen Jahren in die Entwicklung und den Aufbau von One&Only Saint Geran, Reethi Rah und Royal Mirage wie auch anderer Prestige Projekte involviert war. Alle Angestellten des kleinen Boutique Resorts sind Einheimische, die im Hotel stetig weitergebildet werden und mit ihrem natürlichen Lächeln und sympathischen Auftreten zur ungezwungenen Atmosphäre im Hotel beitragen.

Der Ausflug auf die im Norden gelegene Sandbank, die sich bei Ebbe zeigt, ist definitiv ein Erlebnis – derzeit hat man die Sandbank u.U. ganz für sich allein… Zudem ist Pemba Island als Paradies für Tauchen, Schnorcheln und Fischen bekannt.

Auch von der kulinarischen Seite zeigt sich The Aiyana frisch und unkompliziert…. fangfrischer Fisch, frisch geerntetes Gemüse und Salat entweder aus dem hoteleigenen Garten oder von den benachbarten Farmern – schmackhafter und gesünder geht kaum. Hier steht die Zeit still, hier lässt sich der Alltag vergessen und komplett abschalten…

Live vor Ort White Sand Luxury Villas & Spa auf Zanzibar

Unser Rückflug mit Qatar Airways ist direkt von Zanzibar aus, so dass wir unseren letzten Tag vor Ort an der Ostküste im White Sand Luxury Villas & Spa verbringen.

Wie schön ist es, wieder hier zu sein, wenngleich ich mir natürlich andere Vorzeichen wünschen würde. Erst vor 9 Monaten konnte ich mich zuletzt von diesem wunderschönen kleinen Boutique Hotel mit lediglich 11 großzügigen Villen überzeugen. Es ist und bleibt mein absoluter Favorit auf der Insel.

Sämtliche Hygiene Protokolle von WHO und Relais Chateaux werden hier verantwortungsbewusst umgesetzt. Die Abläufe wurden so angepasst, dass die Gäste trotz allem den Strandurlaub ihres Lebens haben. Jede Villa hat einen Steward zugeteilt, der sich um alle Belange kümmert, die Bestellung der Mahlzeiten entgegennimmt sowie gewünschte Spa und Aktivitäten Termine bucht. Alle relevanten Informationen wie Spa Menü, Restaurantkarte und Aktivitäten gibt es nach Abstimmung mit den Gästen bei Ankunft auf elektronischem Weg per WhatsApp oder Email.

Die Villen sind ohnehin großzügig und verfügen jeweils über eine separate Lounge und einen privaten Garten mit Pool und Hängematte. Die Mahlzeiten können auf Wunsch in absoluter Privatsphäre der Villa eingenommen werden, im Barefoot Luxury Strandrestaurant oder im Hauptrestaurant des Boutique Resorts. Für die Abendessen bietet sich die Champagner Rooftop Bar an mit sensationellem Ambiente und Ausblick.

Das kleine Boutique Resort ist direkt am idyllischen weißen Sandstrand von Paje gelegen. Mit dem tropischen Garten, der sich über das gesamte Resort erstreckt, erleben Sie die abwechslungsreiche und wunderschöne Natur der Gewürzinsel Zanzibar.

Auch in Kombination für Safari und Strand bietet Qatar Airways einen perfekt abgestimmten Flugplan, jetzt ebenfalls nach Kigali und Nairobi, so dass auch Gorilla Trekking in Kombination perfekt umsetzbar ist.

Aufgeteilt sind die Villen in 3 Kategorien. One-Bedroom Villen haben jeweils eigenen Strandzugang. Two-Bedroom Villen verfügen über ein zweites en-suite Schlafzimmer im Obergeschoss, welches über eine Außentreppe erreicht wird und eine zusätzliche Terrasse Richtung Meer bietet. Die Presidential Villa hat fünf Schlafzimmer, vier davon mit eigenem Badezimmer. Für Romantiker gibt es zusätzlich die Outdoor Badewanne, welch‘ perfekte Ergänzung zur Outdoor Dusche auf Safari…

Und kulinarisch sind Feinschmecker hier ebenso in allerbesten Händen. Frisch gefangener Fisch und einzigartig exotische Mixe aus den aromatischen Gewürzen der Insel sind in klassischen Gerichten kombiniert. Ein Traum… komplementiert von einer schönen Weinkarte.

Wenngleich sich das White Sand Luxury Villas & Spa schon wieder einer zunehmenden Belegung erfreuen kann, sind hier noch immer freie Kapazitäten, auch für spontane Anreisen vorhanden. Besonders zur aktuellen Zeit weht auch ein frischer Wind, so dass es ein Paradies für Kite Surfer ist. White Sand hat seine eigene Kite Surf Schule im Boutique Resort.

Mit dem aktuellen Flugplan der Qatar Airways könnten Sie auch ganz bequem für einen reinen Strandurlaub nach Zanzibar fliegen. Abflüge von Frankfurt und München sind derzeit täglich, jeweils als Nachtflug. Abflug von Berlin 5x wöchentlich. Auch Rückzugs aus Zanzibar ist der Flug ein Nachtflug. Qatar Airways erweist sich als zuverlässige Fluggesellschaft mit flexiblen Buchungsbedingungen, wenn Flüge aus Corona bedingten Gründen umgebucht werden müssten.

Auch in Kombination für Safari und Strand bietet Qatar Airways einen perfekt abgestimmten Flugplan, jetzt ebenfalls nach Kigali und Nairobi, so dass auch Gorilla Trekking in Kombination perfekt umsetzbar ist.

Sprechen Sie uns an, wir organisieren Ihnen gern Ihre Traumreise mit großem Verantwortungsbewusstsein und in enger Zusammenarbeit mit unseren langjährigen und ebenso verantwortungsbewussten Geschäftspartnern vor Ort.

Herzlichst, Ihre Ellen Spielberger

https://www.bushlegends.com/wp-content/uploads/2020/08/BushLegends-Report-120820.pdf

POST TEILEN / SHARE:

Post teilen :

Weitere Beiträge

CORONA AKTUELL | Danke für Ihre Wertschätzung! WEITERLESEN
+