Bush Legends Bush Legends

Conservation & Community – wir stellen vor | neuer Bush Legends Image Video

Bush Legends wurde 2001 von Ellen Spielberger gegründet. Wir sind ein privat geführter Reiseveranstalter, der sich auf die Organisation anspruchsvoller und maßgeschneiderter Reisen in das Südliche und Östliche Afrika spezialisiert hat. Vor Ort arbeiten wir mit ausgesuchten Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass Sie, liebe Kunden, jede Ihrer Reisen, die Sie mit uns organisieren, in bester Erinnerung behalten und schon bald wieder den Wunsch verspüren, nach Afrika zurück zu kehren.

Ihre Reisen gestatten es unseren Partnern vor Ort, Einnahmen aus dem Tourismus in Projekte für Nachhaltigkeit mit der lokalen Bevölkerung und im Naturschutz zu investieren. Da dies in der aktuellen Zeit des Stillstands besonders deutlich wird, stellen wir Ihnen heute eine kleine Auswahl dieser Projekte mit ausgewählten Partnern vor.

Die Herausforderungen der aktuellen Zeit nehmen wir als Anlass für uns, um auch neue Wege zu beschreiten. Wir freuen uns daher besonders, Ihnen dazu heute unser erstes eigenes Video zu präsentieren, welches Sie auch auf Instagram als Herzstück unserer ‚Post Kollektion‘ vom Donnerstag den 23.04.2020 erwartet (versteckt hinter unserem Qualitätssiegel).

Sobald unsere Website in der übernächsten Woche im neuen Safari Outfit erscheint, wird das Video auch auf unserer neuen Website ‘schön eingebettet’. Sie dürfen gespannt sein. Mit Ihren durch uns organisierten Reisen werden Sie sich zukünftiger noch besser fühlen. Bleiben Sie uns gewogen und schauen Sie regelmäßig bei uns vorbei. Es wird sich lohnen!

Viel Spaß auf Ihrer kleinen Bildungsreise, die besonders für unsere Partner in Afrika Großes bewegen kann.

Herzliche Grüße, Ihre Ellen Spielberger und Ihr Bush Legends Team

PS: Mein herzliches Dankeschön in Bezug auf unser erstes Video geht insbesondere an Chem Chem Safari, Jamala Madikwe und Singita.

Wir stellen vor: The Royal Portfolio in Südafrika

The Royal Portfolio hat außerordentlich schöne Unterkünfte in 4 verschiedenen Gebieten in Südafrika und wird von uns seit jeher als ‚Trendsetter‘ für anspruchsvollen Tourismus in Afrika gesehen.

Bei nachhaltigem Tourismus geht es auch darum, dem Tourismus in Afrika eine langfristige Zukunft zu sichern. Einnahmen aus dem Tourismus fördern die Nachhaltigkeit der Branche, um Bildung zu ermöglichen, Arbeitsplätze zu schaffen und Afrikas wertvolle Tierwelt wie auch spektakuläre Landschaften für kommende Generationen zu erhalten.

Die Familie von The Royal Portfolio glaubt leidenschaftlich an Investitionen in Afrika und hat dafür eigens eine Stiftung ins Leben gerufen. Im Einklang mit ihrem Zweck und ihren Werten fördern sie lokale Gemeinschaften und unterstützen Naturschutz. Silvester 2019 haben sie ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert und dazu ihr wunderbares Buch ‚A perfect stay‘ veröffentlicht. Wir gratulieren herzlich – zum Geburtstag und dem erstklassigen Buch!

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung von The Royal Portfolio Unterkünften aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Tswalu Kalahari in Südafrika

Tswalu Kalahari ist mit 100.000 ha das größte private Reservat Südafrikas. Die Vision der Eigentümer Familie ist es, die Kalahari wieder zu ihrem Ursprung zurückzuführen.

Dem Gast bietet sich in Tswalu ein einzigartiges und magisches Erlebnis, die Weiten und die Schönheit der Kalahari zu erleben. Durch diverse Forschungsprojekte ist es möglich, geschützte Tierarten in freier Wildbahn zu beobachten, die man sonst kaum zu Gesicht bekommt, beispielsweise Erdferkel, Pangolin, habituierte Erdmännchen oder auch Braune Hyänen.

Jonathan Oppenheimer gründete 2008 die Tswalu Foundation, um es Gästen zu ermöglichen, sich am zielstrebigen ökologischen Forschungsprogramm von Tswalu zu beteiligen.

Durch die Sammlung qualitativ hochwertiger Daten über Fauna und Flora sowie den einzigartigen Lebensraum der Kalahari wird fundiertes Naturschutz Management ermöglicht, das mit seinen Entscheidungen die gemeinsame Vision von Tswalu besser unterstützen kann.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung von Tswalu Kalahari aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Singita in Südafrika, Zimbabwe, Tanzania und Ruanda

Seit 26 Jahren legt Singita die Messlatte für einen nachhaltigen Tourismus beständig höher. Heute beschäftigt Singita 1.200 Mitarbeiter in 6 Regionen des afrikanischen Kontinents.

Über das atemberaubende Design der Singita Lodges wie auch die außergewöhnlichen Begegnungen mit Wildtieren hinaus, ist Singita der Herzschlag einer weitsichtigen Vision für Naturschutz, die von dem Wunsch angetrieben wird, die empfindlichsten Landschaften Afrikas für kommende Generationen zu schützen und zu erhalten.

Während Singita bestrebt ist, sein 100-jähriges Ziel zu erreichen, ist längst klar, dass strategische Partnerschaften mit Gästen und Partnern unerlässlich sind, um die Naturschutzvision der Marke mit Leben zu füllen. Um dieses Ziel zu realisieren, wurden verschiedene Singita Inititativen ins Leben gerufen.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung von Singita Lodges aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Segera Retreat in Kenya

Segera Retreat befindet sich im wunderschönen Laikipia Gebiet, welches mit seinen malerischen Hügellandschaften das Ambiente von ‚Out of Africa‘ wunderbar widerspiegelt.

Ein Ziel von Segera Retreat ist es, ein gesundes und produktives Gleichgewicht für die Zukunft zu erhalten und damit nachhaltige, ökologisch und sozial verantwortliche Projekte und Destinationen zu schaffen und zu unterstützen. Durch die ganzheitliche Balance von Naturschutz (Conservation), Gemeinschaft (Community), Kultur (Culture) und Wirtschaft (Commerce), also durch die Balance der 4Cs, erzielt Segera Retreat mit der in Segera ansässigen Jochen Zeitz Stiftung in privatwirtschaftlich geführten Bereichen eine nachhaltige Wirkung.

Segera ist von diesem Konzept inspiriert. Die Mitglieder der Jochen Zeitz Stiftung streben gemeinsam danach, das Leben von etwa 2 Mio. Menschen zu verbessern und die biologische Vielfalt zu erhalten.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung von Segera Retreat aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Chem Chem Safaris in Tanzania

Den Chem Chem Gründern Fabia und Nicolas ist bewusst, dass die Schönheit des Landes etwas ist, das unsere Generation geerbt hat. Es ist ein wertvolles und zerbrechliches Erbe, das wir unseren Kindern nur schenken können, wenn wir uns ständig für seinen Schutz einsetzen.

Die Vision der Chem Chem Stiftung gründet auf der tiefen Liebe und dem Respekt, den Chem Chem dem äußerst empfindlichen Ökosystem in Tanzania entgegenbringen. Ziel ist es, dass die Dorfgemeinschaften in Zukunft eine immer stärkere Verbindung zu ihrem Land aufbauen und die nachhaltige Arbeit der Chem Chem Gesellschaft selbst und mit eigenem Engagement fortsetzen.

Ein Ziel von Chem Chem ist die nachhaltige Sanierung des Wildtierkorridors zwischen Tarangire Nationalpark und Lake Manyara. Die Einrichtung von Bildungsprogrammen bringt Kindern bei, dass eine friedliche Koexistenz mit Wildtieren auch bei wachsender Bevölkerung möglich ist.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung der Chem Chem Camps aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Kwandwe in Südafrika

Kwandwe setzt sich u.a. ein, um im ländlichen Eastern Cape einen positiven und fortwährenden Unterschied zu erreichen. Die Ubunye Foundation wurde von Kwandwe als wesentlicher Bestandteil ihres sozialen Engagements vor Ort gegründet und hat sich zu einer unabhängigen gemeinnützigen Organisation entwickelt, die für ihre innovative und auf einem aufrichtigen Entwicklungsansatz beruhende Arbeit bekannt ist.

Mit Ubunye Foundation investiert Kwandwe in Projekte, die das Leben in entlegenen ländlichen Gemeinden verbessern und nachhaltige Möglichkeiten für den Lebensunterhalt schaffen. Ubunye bedeutet in isiXhosa ‚Zusammengehörigkeit‘ und ist der Idee verpflichtet, dass unser Wohlergehen als Menschen miteinander verbunden ist. Ihre Programme konzentrieren sich auf kommunale Führung, Umgang mit Ressourcen, finanzielle Bildung, Existenzsicherung, frühkindliche Entwicklung und Gesundheit.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung der Kwandwe Camps aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Wir stellen vor: Bushtops Camps in Kenya und Tanzania

Das Team von Bushtops Camps vereint nicht nur ein Streben für den perfekten Urlaub für seine Gäste, sondern auch die Überzeugung, dass die Beziehung zu unserer Umwelt, wie die eines Madenhackers zu einem Büffel ist: solange man sich gegenseitig hilft, profitieren beide davon.

Diese Überzeugung ist ein Grundpfeiler, dass Bushtops Camps Hand in Hand mit der lokalen Bevölkerung geht. In Absprache mit Dorfältesten wurden Schutzgebiete, Managementpläne und ein Verhaltenskodex für das Wildreservat eingerichtet. Dieses wird so gepachtet und unterhalten, dass ein Gleichgewicht zwischen den Bedürfnissen der Viehhaltung und dem Erhalt der Wildtiere besteht.

Weitsichtige Bemühungen ermöglichen den Maasai, ihre Traditionen zu bewahren, gleichzeitig jedoch über die Viehzucht hinaus zu expandieren und neues Einkommen zu erwirtschaften. Die Initiative ermöglicht zudem Hunderten von Kindern eine Ausbildung.

Weitere Informationen und wie eine Reise mit Einbindung der Bushtops Camps aussehen könnte, erhalten Sie gern über uns.

Post teilen :

Weitere Beiträge

CORONA AKTUELL | Danke für Ihre Wertschätzung! WEITERLESEN
+